Die Kornelkirsche (Cornus mas)
Szafer, Swietljaczok, Schönbrunner Gourmet Dirndl

Die Kornelkirsche, auch Dürlitze, Herlitze oder Dirndl genannt, gehört zu den Hartriegeln (Cornus). In Deutschland ist die Blütezeit der Kornelkirsche schon im März und April. Sie erreicht eine Höhe von vier bis acht Metern und wächst sowohl strauch- als auch baumartig. Die Kornelkirsche stammt aus den südlichen, wärmeren Ländern Europas und ist in Deutschland fast überall, vorrangig in Gärten und Parks, zu finden. Mit ihrer starken Adventivwurzelbildung ist sie ein besonders guter Bodenbefestiger und schütz damit vor Erosion. Wie die Sal-Weide ist sie auch mit ihren nektar- und pollenreichen Blüten eine erste Nahrungsquelle im Frühjahr. Nicht nur für die Insekten ist die Kornelkirsche schmackhaft. Wenn die Früchte im August und September nach und nach reifen, ist sie auch für den Menschen ein Leckerbissen und sehr reich an Vitamin-C.

Diese Arten könnten Sie auch interessieren
Fördergeber: Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.
Nach oben